Qundis

Embedded Software Test

Qundis_Board

Test von Embedded Software stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Mikroprozessorgesteuerte Systeme arbeiten hierbei mit Software, die speziell an die Hardware angepasst wird. Sowohl Hard- als auch Software sind meist Eigenentwicklungen. Die besondere Herausforderung liegt in den Bereichen der Testmittel, Testumgebungen und Validierung der Ergebnisse anhand von Bytetrains sowie der Berücksichtigung von verschiedenen ISO Normen wie z.B. DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 14001:2004.

Qundis_Board_2

In mehreren erfolgreich durchgeführten Projekten für einen international agierenden, deutschen Zulieferer für Versorgungsdienstleister im Bereich Verbrauchsdatenerfassung wurde mittels LinearQ™, das risikoorientierte Testen implementiert. Dabei wurde sowohl die Funktionalität der Geräte (Systemtest) und im Systemintegrationstest die Funktionalität mit den Umsystemen (z.B. Netzwerkkomponenten, Diagnose- und Auslesegeräten) sichergestellt.

Kurzbeschreibung

Folgende Technologien / Schnittstellen müssen dabei nahtlos zusammen spielen

IrDA

[...]IrDA spezifiziert Standards für die optische drahtlose Punkt-zu-Punkt Datenübertragung mittels infrarotem Licht (850 – 900 nm).[2] Dabei steht die Übertragung im Nahbereich bei Reichweiten von kleiner 1 m und einer Line-of-Sight (LOS) Verbindung im Vordergrund.[…]

             Quelle: Wikipedia

M-Bus / OMS

„Der M-Bus, kurz für Meter-Bus, ist eine technische Norm, durch deren Anwendung, zum Beispiel in Stromzählern, der Verbrauch von Strom als Messdaten übertragen werden kann. Auch der Verbrauch von Gas, Wärme oder Wasser kann gemessen und durch Zähler mit M-Bus übertragen werden. Als sogenanntes Bussystem ist es eine Technik elektrischer Datenübertragung von gemessenen Werten genutzter Energie[…]“

             Quelle: Wikipedia

USB

„Der Universal Serial Bus (USB) […] ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Mit USB ausgestattete Geräte oder Speichermedien (USB-Speichersticks) können im laufenden Betrieb miteinander verbunden (Hot Swapping) und angeschlossene Geräte sowie deren Eigenschaften automatisch erkannt werden.[…]“

            Quelle: Wikipedia

Funk

„Funktechnik ist ein Begriff für die Methode, Signale aller Art mit Hilfe modulierter elektromagnetischer Wellen im Radiofrequenzbereich (Radiowellen) drahtlos zu übertragen.[…]“

             Quelle:Wikipedia

Beim risikoorientiertem Testen nach Linear Q™ beginnt der Testprozess mit der Identifizierung und Erfassung von Requirements sowie der Risikogewichtung. Im TestCase Design werden alle Attribute und Abhängigkeiten identifiziert, die einen Einfluss auf die zu testende Anforderung haben. Das Ergebnis ist eine minimale Anzahl von Testfällen mit einer maximalen Risikoabdeckung. Auf Basis des TestCase Design erfolgt die systematische Erstellung von ausführbaren TestCases.

Dies ermöglicht eine messbare Test- und Risikoabdeckung für den Auftraggeber und eine Reduktion des Aufwands für das Testteam.

Das daraus entstandene, optimierte Testfallportfolio ist die Basis für eine messbare Test- und Risikoabdeckung für den Auftraggeber. Durch den Einsatz von LinearQ™ konnte die Test- und Risikoabdeckung signifikant erhöht werden. Die Wiederverwendbarkeit der Testfälle sichert nicht nur die Weiterentwicklung der Produkte sondern bildet auch die ideale Basis für den Regressionstest.